Light@Night

Komfortable PC-Lichtsteuerung für analoge und digitale Modellbahnen!

logo_lightatnight.jpg

Die PC-Lichtsteuerung Light@Night ist die perfekte Lösung zur Anlagen- und Raumlichtsteuerung Ihrer analogen oder digitalen Modellbahn. Die PC-Lichtsteuerung ist modular aufgebaut und lässt sich damit jeder Anlagengröße und jeder individuellen Anforderung optimal und preiswert anpassen. Neben der Anlagen- und Raumlichtsteuerung bietet Light@Night die Möglichkeit, Effekte auf der Anlage über bis zu 64 Taster spontan auszulösen. Zusätzlich ist eine Wettersimulation mit 3D-Sounds möglich.

Die PC-Lichtsteuerung Light@Night besteht aus den 5 Komponenten:

1.Anlagenlichtsteuerung

Die Hardware für die Anlagenlichtsteuerung mit bis zu 280 Lichtausgängen wird entweder über die Netzwerk (LAN)- oder die Parallel (LPT)-Schnittstelle mit dem PC verbunden. Neben den Light-Interfaces LI-LAN und LI-LPT, besteht die Hardware der Anlagenlichsteuerung aus Light-Display- (mit 40 Ausgängen je 0,5A) und Light-Power-Modulen (mit 24 Ausgängen je 2,5A).

2. Fernbedienung des Anlagenlichts:

Die Hardware für die Fernbedienung des Anlagenlichts mit bis zu 64 Auslöseeingängen wird über die RS232-Schnittstelle oder über einen USB-Adapter mit dem PC verbunden. Sie besteht aus einem High Speed Interface HSI-88 und bis zu 4 Rückmeldemodulen RM-88-N / RM-DEC-88, an die bis zu 64 Taster oder Schalter zur Fernbedienung des Anlagenlichts angeschlossen werden können. An das Light-Interface LI-LAN können bis zu 8 Taster oder Schalter zum Auslösen von Lichteffekten direkt angeschlossen werden.

3. Raumlichtsteuerung:

Die Hardware für die Raumlichtsteuerung wird über die RS232- oder USB-Schnittstelle mit dem PC verbunden. Sie besteht aus Ferndimmer und -schalter der Standards X10 und DMX aus der Installationstechnik. Das Light-Interface LI-LAN stellt eine DMX-Schnittstelle für bis zu 127 Kanäle zur Verfügung.

4. 3D-Sound:

Zur Wettersimulation für Regen, Gewitter und zusätzlich für Feuerwerk.

5. PC plus PC-Software:

Die Light@Night PC-Software bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Funktionen zur Anlagen- und Raumlichtsteuerung komfortabel einzurichten und zu verknüpfen. Für die Anlagenlichtsteuerung generiert sie alle gängige Lichteffekte (Neonlampe, Gaslaterne, Einsatzblinklicht, Lauflicht, Ampel und viele mehr), die jedem der maximal 280 Ausgänge der Anlagenlichthardware aus 1. individuell zugeordnet werden können. Zusätzlich stellt die Software zur Wettersimulation 3D-Sounds für Regen, Gewitter und Feuerwerk zur Verfügung. Die PC-Software für die Lichtsteuerung Light@Night erhalten Sie inklusive Handbuch bei der Firma Railware.

Beschreibung der Hardware zur Anlagenlichtsteuerung:

  • Die Light@Night Hardware zur Anlagenlichtsteuerung besteht aus einem der Light-Interfaces LI-LAN oder LI-LPT für die Netzwerk (LAN)- oder Parallel (LPT)-Schnittstelle des PC und mindestens einem Light-Display-Modul oder einem Light-Power-Modul, das an eines der Light-Interfaces gesteckt wird.
  • Light-Display-Module haben 40 Ausgänge, die mit bis zu 0,5 Ampere belastet werden können. Damit sind Light-Display-Module besonders gut geeignet, um einzelne Modellbahnlämpchen oder Leuchtdioden anzusteuern.

Das Light-Interface LI-LPT (rechts) für die Parallel-Schnittstelle und mindestens ein Light-Display-Modul (links) für 40 Lichtausgänge oder ein Light-Power-Modul (Abbildung weiter unten), können die Grundeinheit zur Anlagenlichtsteuerung der PC-Lichtsteuerung Light@Night bilden. Das Light-Interface LI-LPT, kann im Zusammenspiel mit der PC-Software Light@Night bis zur Version 3.X mit allen Windows 32-Bit Betriebssystemen eingesetzt werden.

Das Light-Interface LI-LAN (rechts) für die Netzwerk (LAN)-Schnittstelle und mindestens ein Light-Display-Modul (links) für 40 Lichtausgänge oder ein Light-Power-Modul (Abbildung weiter unten), können die Grundeinheit zur Anlagenlichtsteuerung der PC-Lichtsteuerung Light@Night bilden. Das Light-Interface LI-LAN, kann im Zusammenspiel mit der PC-Software Light@Night mit allen Windows Betriebssystemen (32- und 64-Bit) eingesetzt werden.

  • Light-Power-Module mit 24 Ausgängen, die mit jeweils 2,5 Ampere belastet werden können, sind immer dann die richtige Wahl, wenn viele Modellbahnlämpchen gleichzeitig (z.B. zur kompletten Straßen- oder Bahnhofsbeleuchtung) geschaltet werden sollen.

Das Light-Power-Modul links) hat 24 Ausgänge, die bis zu 2,5 Ampere für die Anlagenbeleuchtung liefern können.

  • Bis zu 7 Light-Module (Light-Display bzw. Light-Power) können an die Light-Interfaces angeschlossen und beliebig kombiniert werden. Damit stehen zwischen 168 und 280 Lichtausgänge für die Anlagenlichtsteuerung zur Verfügung.
  • Über die Light@Night PC-Software können die Lichteffekte per Mausklick auf jeden Ausgang gelegt werden. Alle gängigen Effekte werden unterstützt: Neonlampen, Gaslaternen, Blinklichter, Lichterketten, Einsatzlichter, Ampeln, Bahnübergänge, Baustellen, Dimmer, Scheinwerfer, Feuer, Fernsehgeräte, Stellwerk und vieles mehr.

light-at-night_04.jpg

Wenn Sie uns auf einer Modellbahnmesse besuchen, können wir Ihnen viele Lichteffekte zur Anlagenbeleuchtung über die PC-Lichtsteuerung Light@Night demonstrieren.

  • Wenn Sie die Light-Module der PC-Lichtsteuerung Light@Night nicht direkt aufeinander stecken wollen, sondern diese in einem größeren Abstand montieren möchten, können Sie das Kabel L@N 0,5m mit einer Länge von 0,5 m, das Kabel L@N 1m mit einer Länge von 1m oder das Kabel L@N 2m mit einer Länge von 2m verwenden. Ab der Light-Display Version 1.7 und der Light-Power Version 1.2 ist es auch möglich, Patch-Kabel als Verbindungskabel zu verwenden, das wir unter der Bezeichnung Kabel Patch in den Längen 0,5m, 1m, 2m und 3m im Programm haben.
  • Die Light@Night PC-Software kann auch zusammen mit einer Steuerungssoftware für Modellbahnen auf Ihrem PC eingesetzt werden. Welche Modellbahnsoftware (z.B. Railware, TrainController, WinDigipet oder WinDigital) Sie verwenden, spielt dabei keine Rolle, da die PC-Lichtsteuerung Light@Night unabhängig von der Modellbahnsoftware im Hintergrund durchgeführt wird.
  • Dem Light-Interface LI-LPT liegt das Verbindungskabel (1,8m lang) für die Parallel-Schnittstelle und die Demoversion 1.2 der Light@Night PC-Software zur sofortigen Inbetriebnahme bei.

  • Dem Light-Interface LI-LAN liegt das Verbindungskabel (2m lang) für die Netzwerk-Schnittstelle und die Demoversion 3.0 der Light@Night PC-Software zur sofortigen Inbetriebnahme bei.
  • Die mit den Light-Interfaces LI-LPT und LI-LAN gelieferten Demoversionen der PC Software Light@Night haben gegenüber der Vollversion folgende Einschränkungen: Als Lichteffekte für die einzelnen Ausgänge stehen nur „Glühbirne“ und „Blinklicht“ zur Verfügung. Fernbedienung des Anlagenlichts, Raumlichtsteuerung und Wettersimulation inkl. 3D-Sound sind nicht möglich. Für diese Funktionen und weitere Lichteffekte (z.B. Neonlampe, Gaslaterne, Einsatzblinklicht, Lauflicht, Ampel und viele mehr) ist die Vollversion erforderlich, die Sie inklusive Handbuch bei der Firma Railware erhalten.
  • Sie erhalten auf die Fertigmodule 24 Monate Garantie.
  • Jedem Light-Interface, Light-Display und Light-Power liegt eine ausführliche Bedienungs- bzw. Bauanleitung bei.
  • Die Hardwarekomponenten für die PC-Lichtsteuerung Light@Night erhalten Sie als Bausatz (-B) oder als geprüfte Fertigmodule (-F).

Downloads

Anleitungen zu diesem Artikel finden Sie hier: Downloads Interfaces für Light@Night und Downloads Light-Module.
Anleitungen zu allen LDT-Komponenten finden Sie hier: Übersicht Downloads.

Anschlussbeispiele

Anschlussbeispiele zu diesem Artikel finden Sie hier: Anschlussbeispiele Light@Night.
Anschlussbeispiele zu allen LDT-Komponenten finden Sie hier: Übersicht Anschlussbeispiele.

In den Merkzettel legen / Preise

Hinweis: Sie können Produkte nur in den Merkzettel legen, wenn Sie sich als Kunde im LDT WebShop
bereits registriert haben oder sich bei Interesse an unseren Produkten erstmalig registrieren!


Merken von LI-LPT-B (Art.-Nr.: 050601): Light-Interface für die Parallel-Schnittstelle (LPT)
als Bausatz inkl. PC-Verbindungskabel und Light-at-Night PC-Software
(Demoversion 1.2 zur sofortigen Inbetriebnahme) (34,90 €*).
Merken von LI-LPT-F (Art.-Nr.: 050602): Light-Interface für die Parallel-Schnittstelle (LPT)
als Fertigmodul inkl. PC-Verbindungskabel und Light-at-Night PC-Software
(Demoversion 1.2 zur sofortigen Inbetriebnahme) (49,90 €*).

Merken von LI-LAN-F (Art.-Nr.: 050702): Light-Interface für die Netzwerk -Schnittstelle (LAN)
als Fertigmodul inkl. PC-Verbindungskabel und Light-at-Night PC-Software
(Demoversion 3.0 zur sofortigen Inbetriebnahme) (94,90 €*).

Merken von Light-Display-B (Art.-Nr.: 050031): Light-Display-Modul für die Light-Interfaces
LI-LPT und LI-LAN
als Bausatz (59,90 €*).
Merken von Light-Display-F (Art.-Nr.: 050032): Light-Display-Modul für die Light-Interfaces
LI-LPT und LI-LAN
als Fertigmodul (79,90 €*)

Merken von Light-Power-B (Art.-Nr.: 050061): Light-Power-Modul für die Light-Interfaces
LI-LPT und LI-LAN
als Bausatz (64,90 €*)
Merken von Light-Power-F (Art.-Nr.: 050062): Light-Power-Modul für die Light-Interfaces
LI-LPT und LI-LAN
als Fertigmodul (84,90 €*)

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Beschreibung der Hardware zur Fernbedienung des Anlagenlichts:

Mit der Vollversion der Light@Night PC Software ist es möglich, einzelne Lichtpunkte und Schaltgruppen über Anlagenkontakte, Taster oder Schalter ein- und auszuschalten. Die Auslösekontakte werden mit einem der 16 Eingänge eines Rückmeldemoduls RM-88-N / RM-DEC-88 verbunden. Maximal 4 Rückmeldemodule RM-88-N / RM-DEC-88 mit bis zu 64 Auslösekontakten werden über das High Speed Interface HSI-88 mit dem PC verbunden. Entweder direkt über eine serielle COM-Schnittstelle oder über einen „USB to serial“ Adapter.

Hardware zur Raumlichtsteuerung:

Die Hardware zur Raumlichtsteuerung besteht aus Ferndimmer und -schalter der Standards X10 und DMX aus der Installationstechnik. Welche Hardware Sie genau einsetzen können und wo Sie diese beziehen können, erfahren Sie im Handbuch zur Light@Night Software, das Sie zusammen mit der Vollversion bei der Firma Railware erhalten.

3D-Sound:

Ist Ihr PC mit Lautsprechern oder besser mit Soundkarte und externen Lautsprechern ausgerüstet, wird Sie der Sound zur Wettersimulation und zum Feuerwerk begeistern.

PC-Systemvoraussetzungen:

Die Light@Night PC-Software arbeitet bis zur Version 3.X auf nahezu jedem PC mit einem Windows Betriebssystem.

Betriebssystem Windows 95, 98, Me, NT, 2000, XP, Vista, Win 7, Win 8/ 8.1, Win 10
CPU Intel oder AMD ab 300MHz Taktfrequenz
Arbeitsspeicher 64 MByte RAM
Schnittstelle zur Light@Night Hardware Drucker(LPT[*])- oder Netzwerkanschluss (LAN)

Wenn Sie die Light@Night PC-Software gemeinsam mit einer Steuerungssoftware für die Modellbahn (z.B. Railware, WinDigipet, TrainController oder iTrain) auf Ihrem PC einsetzen, dann gelten strengere Anforderungen, da sowohl die Steuerungssoftware als auch Light@Night Systemressourcen benötigen. Bitte erkundigen Sie sich in diesem Fall auch nach den Systemvoraussetzungen Ihrer Modellbahn-Steuerungssoftware und orientieren sich an den dort gemachten Angaben.

Im Zweifelsfall ist es natürlich auch denkbar, einen zweiten, älteren PC ausschließlich für Light@Night einzusetzen.

Im Falle des gemeinsamen Einsatzes von Light@Night PC-Software und einer Steuerungssoftware für die Modellbahn gelten beispielsweise folgende PC-Systemvoraussetzungen:

Betriebssystem Windows 2000, XP, Vista, Win 7, Win 8/ 8.1, Win 10
CPU Intel oder AMD ab 800MHz Taktfrequenz
Arbeitsspeicher 256 MByte RAM
Schnittstelle zur Light@Night Hardware Drucker(LPT[*])- oder Netzwerkanschluss (LAN)

Die Light@Night PC-Software ab der Version 4 arbeitet auf nahezu jedem PC mit einem Windows Betriebssystem.

Betriebssystem Windows Vista, Win 7, Win 8 / 8.1, Win 10
CPU Intel oder AMD mit 2 CPU Kernen und besser
Arbeitsspeicher 1 GByte RAM
Schnittstelle zur Light@Night Hardware Netzwerkanschluss (LAN)

[*] Der Anschluss über einen USB-Adapter ist technisch nicht möglich. Bei einigen wenigen Laptops kann es sein, dass die Parallelschnittstelle nicht den gültigen Standards entspricht. Statt des Interface LI-LPT, kann dann das Interface LI-LAN eingesetzt werden.

Technische Änderungen und Irrtum vorbehalten.
© 2018 by LDT

 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó